Abfallwirtschaft Winter links 1Abfallwirtschaft Weihnachten 1Abfallwirtschaft Winter rechts 2
Montag, 22. Januar 2018
Inhalt

CD-Recycling

Allgemeine Informationen

Logo der Abfallwirtschaft © Landkreis HarburgCD-Sammlung

Gebrauchte CDs und DVDs können über die CD-Sammelbehälter der Abfallwirtschaft einem Recycling zugeführt werden. Die Behälter stehen an rund 60 Orten im Kreisgebiet - auf den kreiseigenen Entsorgungsanlagen, in der Kreisverwaltung, in vielen Gemeindeverwaltungen und Schulen. Kind mit CD-Sammelbehälter © Landkreis Harburg© Landkreis Harburg

Standorte CD-Sammelbehälter

CDs und DVDs bestehen aus Polycarbonat, einem sehr hochwertigen Kunststoff. Das Material lässt sich hervorragend wiederverwerten - trotzdem findet ein Recycling bisher nur in sehr geringem Umfang statt. Grund sind logistische Probleme. Weltweit wurden 2005 zwar 40 Milliarden CDs und DVDs produziert, jede einzelne wiegt aber nur ca. 16 Gramm. Um eine Tonne Recyclingmaterial zu erhalten, müssen 60.000 CDs gesammelt werden.

Ökologisch sinnvoll ist das Recycling nur, wenn die Einsammlung und Aufarbeitung die Umwelt nicht mehr belasten als die Herstellung von Neukunststoff aus Rohöl. Für die Einsammlung von CDs bedeutet das: die Sammelstellen müssen für die Bürger im Rahmen ihrer regelmäßigen Erledigungen zu erreichen sein. Extrafahrten, nur um CDs zur Sammelstelle zu bringen, sollten vermieden werden - sobald das Auto gestartet werden muss, um die CDs wegzubringen, ist der ökologische Nutzen der Getrenntsammlung meist dahin. Der Kraftstoffverbrauch des Autos übersteigt sehr schnell die Rohöleinsparung durch das Recycling.

Das Konzept der Abfallwirtschaft minimiert den Fahrtaufwand bei der Sammlung der CDs. Die Datenträger werden haushaltsnah an Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen erfasst, vom Außendienst der Abfallwirtschaft im Rahmen der regelmäßigen Kontroll- und Reinigungsfahrten zu den Altglas-Containerstandplätzen abgeholt und zentral gelagert. Sobald die Lagermenge entsprechend groß ist, wird das Material durch das Recyclingunternehmen abtransportiert.

In der Aufbereitungsanlage wird die dünne Aluminium- und Lackschicht je nach Verfahren entweder chemisch oder mechanisch - mit rotierenden Bürsten und Wasser - von den Kunststoffscheiben entfernt. Zurück bleibt reines Polycarbonat, das als Rohstoff für Produkte der Medizintechnik, der Automobil- und Computerindustrie eingesetzt werden kann. Lediglich für die Herstellung von neuen CDs und DVDs kann es nicht verwendet werden - die Ansprüche an die optische Reinheit des Ausgangsmaterials sind so hoch, dass sie mit Recyclingmaterial nicht erreicht werden können.

Bei der getrennten Sammlung von CDs handelt es sich um eine reine Recyclingmaßnahme und keine Datenträgervernichtung im rechtlichen Sinne. Allerdings können die CDs und DVDs durch einige breite und tiefe Kratzer auf der Oberseite vor der Entsorgung vor unbefugtem Lesen geschützt werden. Wichtig ist, dass die Oberseite der CDs beschädigt wird, Kratzer auf der Unterseite können durch Polieren beseitigt werden. Müssen Datenträger unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen gelöscht oder beseitigt werden, sollten sie auf jeden Fall einem Fachbetrieb zur Entsorgung überlassen werden.


Ansprechpartner/in
Abfallwirtschaft Standort anzeigen
Kreisverwaltung Gebäude L
Rathausstraße 40
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-694
Telefax: 04171 693-157
E-Mail: Homepage: htt­p://­ab­fall­wirt­schaft.­land­kreis-har­bur­g.de

Abfallberatung:
Montag bis Donnerstag 07:30 - 16:00 Uhr
Freitag 07:30 - 13:00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

Gebührenveranlagung:
Nach telefonischer Vereinbarung

zur�ck